Desinfektion vor Entfernung von Regionalanästhesie-Kathetern

Blumenthal et al. untersuchten, ob eine Desinfektion vor Entfernung von Regionalanästhesie-Kethetern einen Einfluss auf die Entzündungsrate der Einstichstellen haben. 1
In einer randomisierten Studie konnten sie zeigen, dass die Kolonisierung des Katheters durch Bakterien signifikant reduziert werden konnte. Auf klinische Entzündungszeichen hatte dies jedoch keinen Einfluss. Ebenso konnte sich keine Korrelation zwischen der Bakterienzahl und klinischen Infektionssymptomen zeigen.

Die Studie zeigte also, dass die Bakterienbesiedelung eine Regionalanästhesiekatheters kein Surrogat für eine Entzündung ist.

1.
Stephan BLUMENTHAL, Reinhard ZBINDEN, Sascha MANDIC, Christoph A. RÜST, José AGUIRRE, Alain BORGEAT. Influence of skin disinfection prior removal of perineural catheter on bacterial colonization, contamination and local inflammation: a prospective randomized study. Minerva Anestesiol. July 2017. doi: 10.23736/S0375-9393.17.11910-3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.