In einer systematischen Literaturüberischt bewerten Richardson und Kulkarni die Evidenz zu unterschiedlichen Therapieoptionen bei Phantomschmerzen.1

Insgesmat wurden 38 Therapieansätze in der Litertur beschrieben. Die Studienqualität war allerdings bei den meisten eingeschlossenen Arbeiten gering. Eine hochwertige Studie zeigte einen Effekt wiederholter transkutaner Mgnetstimulationen nach 15, nicht aber nach 30 Tagen. Weitere signifikante Ergebnisse von Studien mit moderater Qualität bestehen für Gabapentin, Ketamin und Morphin. Zwei systematische Arbeiten zur Spiegeltherapie bewerteten die Evidenz als insuffizient.

Aufgrund der Literatur schließen die Autoren, dass derzeit keine evidenzbasierte Empfehlung einer first-line-Therapie für Phantomschmerzen gegeben werden kann. Es fehlt dazu an hochwertigen Studien.

1.
Richardson C, Kulkarni J. A review of the management of phantom limb pain: challenges and solutions. J Pain Res. 2017;10:1861-1870. [PubMed]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.