Intraoperatives Naloxon reduziert Remifentanil-induzierte postoperative Hyperalgesie

Dieses doppelblinde, randomisierte kontrollierte Studie testet die Hypothese, dass die intraoperative Verwendung von hochdosiertem Remifentanil in Kombination mit niedrigdosiertem Naloxon die postoperative Hyperalgesie im Vergleich zur alleinigen Verwendung von Remifentanil reduziert.1

Diese Studie, über die Verwendung von kontinuierlicher Infusion von Naloxon zur Verringerung der Remifentanil-induzierten postoperativen Hyperalgesie, ist die klinische Fortsetzung der experimentellen Arbeit von Aguardo und Kollegen im Jahr 2013.2

Das primäre Ergebnis war die Schmerzschwelle im periinzisionalen Bereich unter Verwendung von Frey-Filamenten, einem weit verbreiteten Maß für die Sensibilisierung. Die Schmerzgrenzwerte waren in der Gruppe mit hohem Remifentanil signifikant niedriger als in der Gruppe mit hohem Remifentanil mit Naloxon und den Gruppen mit niedrigem Remifentanil nach 24 und 48 Stunden nach der Operation. Es gab keine signifikanten Unterschiede in der postoperativen Schmerzintensität oder den Anforderungen an die Rettung von Schmerzmitteln.

Die Studie schlägt sowohl einen praktischen Weg für Kliniker vor, mit remifentanil-induzierter Hyperalgesie in der perioperativen Periode umzugehen (obwohl signifikante Veränderungen bei postoperativen Schmerzen unwahrscheinlich sind), als auch einen neuen Weg der Exploration in der möglichen Prävention von opioidinduzierter Hyperalgesie und/oder der Prävention von persistierenden postoperativen Schmerzen zu eröffnen. Die Nachbeobachtung der Wirkung von intraoperativem Naloxon auf die Raten persistierender postoperativer Schmerzen in Hochrisikogruppen ist der nächste Schritt.

Die Studie ist nicht nur deshalb interessant und nützlich, weil Remifentanil selbst ein weit verbreitetes Analgetikum ist, sondern auch, weil die Studie einen Weg für den Umgang mit opioidinduzierter Hyperalgesie und vielleicht sogar für die Vorbeugung von anhaltenden postoperativen Schmerzen  vorschlägt.

1.
Koo CH, Yoon S, Kim BR, u. a. Intraoperative naloxone reduces remifentanil-induced postoperative hyperalgesia but not pain: a randomized controlled trial. British Journal of Anaesthesia. 2017;119(6):1161-1168. doi:10.1093/bja/aex253
2.
Aguado D, Abreu M, Benito J, Garcia-Fernandez J, Gómez de Segura IA. Effects of Naloxone on Opioid-induced Hyperalgesia and Tolerance to Remifentanil under Sevoflurane Anesthesia in Rats. Anesthesiology. 2013;118(5):1160-1169. doi:10.1097/aln.0b013e3182887526

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.