Mehrere Studien haben gezeigt, dass cholinerge Mechanismen eine zentrale Rolle im antinozizeptiven System spielen, indem sie synergistisch mit Morphin wirken und den postoperativen Opioidverbrauch reduzieren. Darüber hinaus hat das Anti-Cholinesterase-Medikament Physostigmin, das die synaptische Acetylcholin-Konzentration erhöht, entzündungshemmende Effekte.In einer aktuellen Arbeit widmete sich unsere Arbeitsgruppe der Auswirkung von perioperativem Physostigmin auf die perioperative Schmerzsituation.1

In dieser randomisierten, placebokontrollierten Studie mit 110 Patienten, die sich einer Nephrektomie unterzogen, untersuchten wir die Auswirkungen von intraoperativem Physostigmin über 24 Stunden auf den Opioidverbrauch, die Hyperalgesie, den Schmerzscore und die Zufriedenheit mit der Schmerzkontrolle. Die Physostigmin-Infusion hatte keinen Einfluss auf den Opioid-Verbrauch im Vergleich zu Placebo. Allerdings war die mechanische Schmerzschwelle signifikant höher, und das Hyperalgesieareal, die Wind-up-Ratios, und minimale und maximale postoperative Schmerz-Scores nach 24 Stunden waren in der Studiengruppe geringer. Der Pain Disability Index war niedriger und die Zufriedenheit mit der Schmerzkontrolle war nach 3 Monaten in der Physostigmingruppe höher. Im Gegensatz zu früheren Studien reduzierte Physostigmin den Opioidverbrauch nicht. Da die Schmerzschwellen in der Physostigmingruppe höher und Hyperalgesie und Wind-up geringer waren, schließen wir, dass Physostigmin anti-hyperalgetische Effekte hat und Sensibilisierungsprozesse abschwächt. Intraoperatives Physostigmin könnte eine nützliche und sichere Ergänzung zur konventionellen postoperativen Schmerzkontrolle sein.

1.
Klivinyi C, Rumpold-Seitlinger G, Dorn C, et al. Perioperative use of physostigmine to reduce opioid consumption and peri-incisional hyperalgesia: a randomised controlled trial. Br J Anaesth. Published online December 11, 2020. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/33317802

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.