Chronische unspezifische Kreuzschmerzen (low back pain, LBP) sind sehr häufig; sie sind definiert als Schmerzen ohne erkennbare Ätiologie, die länger als drei Monate andauern. Einige klinische Praxisrichtlinien legen nahe, dass Akupunktur eine effektive alternative Therapie darstellen kann. Ziel dieses Cochrane-Reviews war die Bewertung der Effekte von Akupunktur im Vergleich zu einer Scheinintervention, keiner Behandlung oder üblicher Versorgung bei chronischem unspezifischem LBP.1

Die Autoren durchsuchten CENTRAL, MEDLINE, Embase, CINAHL, zwei chinesische Datenbanken und zwei Studienregister bis zum 29. August 2019 ohne Einschränkungen bezüglich Sprache oder Publikationsstatus. Sie durchsuchten auch Referenzlisten und LBP-Leitlinien, um potenziell relevante Studien zu Abspaltung identifizieren.

Die Autoren schlossen nur randomisierte kontrollierte Studien (RCTs) zur Akupunktur bei chronischen, unspezifischen LBP bei Erwachsenen ein, die Akupunktur mit einer Scheinbehandlung, keiner Behandlung und üblicher Versorgung verglichen. Die primären Endpunkte waren Schmerzen, rückenbezogener Funktionsstatus und Lebensqualität; die sekundären Endpunkte waren schmerzbezogene Behinderung, globale Bewertung oder unerwünschte Ereignisse.

Zwei Autoren überprüften unabhängig voneinander die Studien, bewerteten das Risiko von Verzerrungen und extrahierten die Daten. Sie schlossen 33 Studien (37 Artikel) mit 8270 Teilnehmern ein. Die Mehrzahl der Studien wurde in Europa, Asien, Nord- und Südamerika durchgeführt. Sieben Studien (5572 Teilnehmer), die in Deutschland durchgeführt wurden, machten 67% der Teilnehmer aus. Sechzehn Studien verglichen die Akupunktur mit einer Scheinintervention, üblicher Versorgung oder keiner Behandlung. Die meisten Studien hatten ein hohes Risiko für eine Bias aufgrund der fehlenden Verblindung des Akupunkteurs. Die Sicherheit der Evidenz wurde aufgrund dieses Risikos für Verzerrungen und Ungenauigkeit herabgestuft.

Die Autoren schlussfolgerten, dass Akupunktur bei der Linderung von Schmerzen unmittelbar nach der Behandlung oder bei der Verbesserung der Lebensqualität auf kurze Sicht keine klinisch bedeutsamere Rolle spielt als die Scheinbehandlung.  Akupunktur verbesserte ebenso die Rückenfunktion im Vergleich zur Scheinbehandlung auf kurze Sicht nicht. Allerdings war die Akupunktur bei der Verbesserung der Schmerzen und der Funktion in der unmittelbaren Zukunft effektiver als keine Behandlung. Studien mit üblicher Versorgung als Kontrolle zeigten, dass Akupunktur möglicherweise keine klinische Schmerzreduktion bewirkt, aber die Therapie die Funktion unmittelbar nach den Sitzungen sowie die physische, aber nicht die psychische Lebensqualität kurzfristig verbessern kann. Die Evidenz wurde auf mäßige bis sehr geringe Sicherheit herabgestuft, da die meisten Studien ein hohes Risiko für Verzerrungen, Inkonsistenz und eine geringe Stichprobengröße aufwiesen, was zu Ungenauigkeit führte. Ob tatsächlich die Intervention der Akupunktur den Unterschied bewirkt hat, oder nicht die Vermehrte Zuwendung zu den Patienten im Rahmen der Studien einen positiven Einfluss darstellten, lässt sich mit den gewählten Designs nicht bestätigen.

Die Entscheidung, Akupunktur zur Behandlung von chronischen Kreuzschmerzen einzusetzen, sollte von der Verfügbarkeit, den Kosten und den Präferenzen der Patienten abhängen. Aufgrund der vorliegenden Evidenz kann höchstens von einem kleinen, mittelfristigen Effekt im Vergleich zur Standardversorgung ausgegangen werden.

1.
Mu J, Furlan AD, Lam WY, Hsu MY, Ning Z, Lao L. Acupuncture for chronic nonspecific low back pain. Cochrane Database of Systematic Reviews. Published online December 11, 2020. doi:10.1002/14651858.cd013814

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.