Konsensus Statement zum sicheren perioperativen Einsatz von Lidocain

Neben anderen Modalitäten wie lokoregionale Analgesie, Ketamin und der Verwendung von nicht-steroidalen Antiphlogistika hat die intravenöse (IV) Verwendung von Lidocain in den letzten Jahrzehnten an Popularität gewonnen, als eine mögliche Komponente der multimodalen Analgesie, um das Schmerzmanagement nach der Operation zu verbessern. Es bestehen jedoch noch viele Unsicherheiten hinsichtlich der Mechanismen, der Rolle und des optimalen Platzes von i.v. Lidocain in der perioperativen Phase, und der Einschätzung bzgl. möglicher fataler Nebenwirkungen. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis von i.v. Lidocain variiert mit der Art der Operation und mit Patientenfaktoren wie Komorbidität (einschließlich vorbestehender chronischer Schmerzen).

Dieser aktuelle Artikel konzentriert sich auf als Konsensus Statement auf die sichere Anwendung von IV-Lidocain und zielt darauf ab, drei Fragen zu beantworten. Erstens: Reduziert i.v. Lidocain effektiv die postoperativen Schmerzen und erleichtert die Genesung? Zweitens, ist i.v.-Lidocain sicher? Drittens: Beeinträchtigt die Tatsache, dass i.v. Lidocain für diese Indikation nicht zugelassen ist, seine Anwendung?1

Die Autoren schlagen vor, dass i.v. Lidocain als ein „Hochrisiko“-Medikament betrachtet werden sollte. Wenn i.v. Lidocain verwendet wird, empfiehlt sich eine Initialdosis von nicht mehr als 1,5 mg.kg-1 , die anhand des idealen Körpergewichts des Patienten berechnet und als Infusion über 10 Minuten verabreicht wird. Danach wird eine Infusion von nicht mehr als 1,5 mg.kg-1 .h-1 für nicht länger als 24 Stunden empfohlen, vorbehaltlich einer Überprüfung und Neubewertung. Intravenöses Lidocain sollte nicht gleichzeitig mit anderen lokalanästhetischen Maßnahmen oder innerhalb des Wirkungszeitraums dieser Maßnahmen angewendet werden. Dies beinhaltet, dass i.v. Lidocain nicht innerhalb von 4 h nach einer Nervenblockade begonnen werden darf und dass eine Nervenblockade nicht vor 4 h nach Beendigung einer i.v. Lidocain-Infusion durchgeführt werden darf.

1.
Foo I, Macfarlane A, Srivastava D, et al. The use of intravenous lidocaine for postoperative pain and recovery: international consensus statement on efficacy and safety. Anaesthesia. 2021;76(2):238-250. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/33141959

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.