Schmerz durch Venenkanüle korreliert mit postoperativen Schmerz

Postoperative Schmerzen sind nach wie vor ein großes Problem bei chirurgischen Patienten. Eine Herausforderung besteht darin, die Menschen zu identifizieren, die nach einem Eingriff erhöhte Schmerzen erleiden. Eine Möglichkeit bietet die Evaluierung des Schmerzes während des Anlagens eines Veneweges (venous cannulation-induced pain, VCP). Ziel der vorliegenden prospektiven Beobachtungsstudie war es, die Anwendung von VCP zur [...]

Passive Übertragung von Fibromyalgie durch Immunglobuline

Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung, die durch starke subjektive Symptome gekennzeichnet ist und bei der es, wenn überhaupt, nur wenige objektive Befunde oder Biomarker gibt, die bei der Diagnose oder der Verfolgung der Ergebnisse therapeutischer Maßnahmen hilfreich sind. Das Fibromyalgie-Syndrom (FMS) ist durch weit verbreitete Schmerzen und Empfindlichkeit gekennzeichnet. Betroffene leiden typischerweise unter Müdigkeit und [...]

Rebound-Schmerzen nach Nervenblockaden

In dieser retrospektiven Kohortenstudie untersuchen die Autoren Risikofaktoren, die mit der Entwicklung von Rebound-Schmerzen nach einer peripheren Nervenblockade für eine ambulante Studie verbunden sind. Die Studie beschäftigt sich mit einem sehr spannendend Thema von großer klinischer Relevanz;  Rebound-Schmerzen sind ein erhebliches Problem, das eine große Zahl von Patienten betrifft und die Qualität der postoperativen Genesung [...]

Präemptive und präventive perioperative Gabe von NSAR

Postoperative Schmerzen sind häufig und können viele negative Auswirkungen haben. Es gibt Überlegungen, dass die Verabreichung von Analgetika vor einem schmerzhaften Stimulus die Schmerzkontrolle verbessern kann. In dieser Studie wurde untersucht, ob nicht-steroidale Antirheumatika (NSAIDs) postoperative Schmerzen reduzieren, wenn sie entweder präventiv (definiert als vor der Operation gegeben, aber danach nicht fortgesetzt) oder präventiv (vor [...]

Transkranielle Magnetstimulation in der Schmerztherapie

Die Entwicklung der nicht-invasiven transkraniellen Magnetstimumlation (Transcranial Magnetic Stimulation, TMR) ermöglichte in den letzten Jahrzehnten die Identifizierung der verschiedener kortikaler Regionen, die in der Entstehung und Aufrechterhaltung  chronischer Schmerzen eine relevante Rolle spielen. Zunehmend wird diese Technologie auch in der Therapie eingesetzt. Die Anwendung von repetitiven magnetischen Impulsen bei einer bestimmten Frequenz (repetitive TMS oder [...]

Multimodale Therapie beim Peitschenschlagsyndrom

Schleudertrauma-assoziierte Störungen (whiplash associated disorder, WAD) sind eine häufige Folge von Beschleunigungstrauma in der Halswirbelsäule, beipielsweise bei Verkehrsunfällen. Etwa 93 % der Patienten, die von medizinischem Fachpersonal behandelt werden, weißen dabei einen Grad II auf. Diess weisen sowohl körperliche (z. B. Schmerzen und Behinderung) als auch psychologische (z. B. Bewegungsangst, Angst, posttraumatischer Stress) Probleme auf, [...]

Der präemptive und präventive Einsatz von NSAR

Das Konzept der präemptiven bzw. präventiven Analgesie bedeutet, dass ein Analgetikum, das vor einem Schmerzreiz verabreicht wird, besser wirkt, als wenn die selbe Substanz erst nach dem Schmerzreiz gegeben wird. In der Praxis bedeutet dies, dass z.B. nicht-steroidale Antirheumatiker (NSAR, also Substanzen wie Diclofenac oder Ibuprofen), die präoperativ gegeben werden, den Schmerz besser reduzieren als [...]

Akutschmerzstudien mit Cannabidiol

Obwohl es häufig als Einsatzgebiet angeführt wird, ist die Rolle von Cannabidiol (CBD) in der Schmerztherapie wissenschaftlich bisher noch geklärt.  So fehlten bisher beispielsweise Studien, die die Wirkung auf die Schmerzwahrnehmung in einem Humanexperiment untersuchten. Zwei rezente Studien in gesunden Probanden versuchen, das Verständnis hierzu zu vertiefen. Die erste Studie untersuchte die Wirkung von CBD [...]

Topische Therapien in der Schmerzbehandlung

Chronische (neuropathische) Schmerzen sind oft schwer zu behandeln. Die meisten symptomatisch wirkenden oralen Behandlungen verursachen Nebenwirkungen und bringen wenig Nutzen. Diese Übersichtsarbeit fasst den möglichen Einsatz von topischen Analgetika bei chronischen neuropathischen Schmerzen zusammen und diskutiert deren mehr oder weniger evidenzbasierte Wirksamkeit.1 Sie gibt praktische Ratschläge für die Behandlung dieser schwierigen Entität. Studien haben ergeben, [...]