Kognitive Verhaltenstherapie in der Primärversorgung chronischer Schmerzpatient*innen

Nur wenige klinische Studien haben bisher kognitive Verhaltenstherapien (CBT) untersucht, die in die Primärversorgung eingebettet sind, um chronische Schmerzen bei Patienten zu lindern, die eine Langzeit-Opioidtherapie erhalten. Ziel dieser cluster-randomisierten kontrollierten Studie war eine Bestimmung der Wirksamkeit einer gruppenbasierten CBT-Intervention bei Erwachsene (Alter =18 Jahre) mit gemischten chronischen Schmerzzuständen, die eine Langzeit-Opioidtherapie erhalten zu untersuchen.

Perioperativer Umgang mit Buprenorphin

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich in den USA eine Epidemie von Opioidkonsumstörungen (opioid use disorder, OUD) entwickelt, die zu katastrophalen Todesfällen infolge von Opioidüberdosierungen geführt hat. Die medikamentöse Behandlung der Opioidkonsumstörung (MOUD) ist wirksam, doch gibt es nach wie vor einen hohen Anteil an unbehandelten Personen. Bei Patienten mit MOUD kann in der [...]

Capsaicin für persistierende postoperative Schmerzen

Den Daten des europäischen Registers PAIN OUT zufolge liegt die Inzidenz der mittelschweren bis schweren chronischen postoperativen Schmerz (CPSP) nach 12 Monaten bei 11,8 %. Die Inzidenz von CPSP variiert je nach dem durchgeführten chirurgischen Eingriff: Insbesondere nach einer offenen Cholezystektomie und einer Knietotalendoprothese ist die Inzidenz von schwerer CPSP hoch. Verschiedene Risikofaktoren wurden mit [...]

Ketogene Diät reduziert chronische Schmerzen

Die Beeinflussbarkeit von Schmerzen mittels diätetischer Methoden ist ein spannendes Thema, dass in letzter Zeit vermehrt untersucht wurden. Es wurde bereits in früheren Studien gezeigt, dass eine kohlenhydratarme ketogene Diät chronische Schmerzen verbessern kann, indem sie Entzündungen, oxidativen Stress und die Empfindlichkeit des Nervensystems verringert. Das Hauptziel dieser Studie besteht darin, die Auswirkungen einer ketogenen [...]

Schmerz durch Venenkanüle korreliert mit postoperativen Schmerz

Postoperative Schmerzen sind nach wie vor ein großes Problem bei chirurgischen Patienten. Eine Herausforderung besteht darin, die Menschen zu identifizieren, die nach einem Eingriff erhöhte Schmerzen erleiden. Eine Möglichkeit bietet die Evaluierung des Schmerzes während des Anlagens eines Veneweges (venous cannulation-induced pain, VCP). Ziel der vorliegenden prospektiven Beobachtungsstudie war es, die Anwendung von VCP zur [...]

Opioidefreie Anästhesie in der Gynäkologie

Das Interesse an einer „opioidfreien Anästhesie“, bei der mehrere nicht-opioide Wirkstoffe kombiniert werden, um eine angemessene Anästhesie aufrechtzuerhalten, war und ist groß. Die Vorteile und die klinische Durchführbarkeit einer opioidfreien Anästhesie sind jedoch noch nicht genau definiert. Aus der Therorie läßt sich postulierern, dass eine opioidfreie Anästhesie die postoperative Erholung verbessern kann, indem sie opioidbedingte [...]

Passive Übertragung von Fibromyalgie durch Immunglobuline

Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung, die durch starke subjektive Symptome gekennzeichnet ist und bei der es, wenn überhaupt, nur wenige objektive Befunde oder Biomarker gibt, die bei der Diagnose oder der Verfolgung der Ergebnisse therapeutischer Maßnahmen hilfreich sind. Das Fibromyalgie-Syndrom (FMS) ist durch weit verbreitete Schmerzen und Empfindlichkeit gekennzeichnet. Betroffene leiden typischerweise unter Müdigkeit und [...]

Rebound-Schmerzen nach Nervenblockaden

In dieser retrospektiven Kohortenstudie untersuchen die Autoren Risikofaktoren, die mit der Entwicklung von Rebound-Schmerzen nach einer peripheren Nervenblockade für eine ambulante Studie verbunden sind. Die Studie beschäftigt sich mit einem sehr spannendend Thema von großer klinischer Relevanz;  Rebound-Schmerzen sind ein erhebliches Problem, das eine große Zahl von Patienten betrifft und die Qualität der postoperativen Genesung [...]