Akutschmerztheapie nach Abdominalchirurgie

Diese aktuelle Übersichtsarbeit befasst sich mit klinisch hoch relevanten, aber leider viel zu wenig beachteten Problem – dem Mangel an Evidenz für die analgetischen Techniken, die als Reaktion auf das Aufkommen minimalinvasiver Techniken für größere Bauchoperationen an Bedeutung gewonnen haben. Die kurze Einleitung fasst das Ausmaß des Problems, die sich verändernde chirurgische Landschaft für diese [...]

Kombinationstherapie bei neuropathischen Schmerzen

Eine Monotherapie neuropathischer Schmerzen mit Antidepressiva oder Antikonvulsiva führt häufig nicht zu einer Linderung. Die Kombination verschiedener Medikamente führt manchmal zu einer besseren Analgesie und/oder Verträglichkeit. Mehr als die Hälfte der Patienten erhält 2 oder mehr Analgetika, und es werden immer mehr Kombinationsstudien durchgeführt. Diese Meta-Analyse widmete sich der Fragestellung der Effektivität solcher Kombinationstherapien. References [...]

Gründe für Opioideinnahme vor Endoprothetik-Operationen

Durch die Opioidepidemie im US-amerikansichen Raum ist auch der perioperative Opioidverbrauch stärker in den wissenschaftlichen Fokus gerückt. Die meisten Studien zum präoperativen Opioidkonsum beschreiben nur, ob Patienten Opioide verwenden oder nicht, ohne die Gründe für den Konsum zu beschreiben. Wenn man weiß, warum Patienten Opioide verwenden, kann man das perioperative Opioidmanagement besser steuern. Ziel dieser [...]

Kognitive Verhaltenstherapie in der Primärversorgung chronischer Schmerzpatient*innen

Nur wenige klinische Studien haben bisher kognitive Verhaltenstherapien (CBT) untersucht, die in die Primärversorgung eingebettet sind, um chronische Schmerzen bei Patienten zu lindern, die eine Langzeit-Opioidtherapie erhalten. Ziel dieser cluster-randomisierten kontrollierten Studie war eine Bestimmung der Wirksamkeit einer gruppenbasierten CBT-Intervention bei Erwachsene (Alter =18 Jahre) mit gemischten chronischen Schmerzzuständen, die eine Langzeit-Opioidtherapie erhalten zu untersuchen.

Hoffnungen und Ängste von Patienten vor einem Opioidentzug

In den letzten Jahren wurde ein immer größere werdendes Bewusstseins für die Risiken von Opioiden bei chronischen Schmerzen geschaffen. Dies führt dazu, dass immer öfter Patienten von Langzeit-Opioiden entwöhnt werden. Es ist jedoch nicht bekannt, wie Patienten, die diese Medikamente über Monate oder Jahre eingenommen haben, über die Reduzierung dieser Medikamente denken. Anhand quantitativer und [...]

Wirtschaftliche Dimension von opioidinduzierter Atemdepression

Episoden von Atemdepression sind auf der allgemeinen Pflegestation sehr häufig und treten bei bis zu 46 % der Patienten auf. Es handelt sich dabei nicht um ein harmloses Geschehen, sondern kann mit einer Reihe von unerwünschten Ereignissen verbunden sein. Opioid-induzierte Atemdepression ist eine häufige Variante, die mit erheblicher Morbidität und Mortalität verbunden ist. Die klinische [...]

Kardiale Nebenwirkungen von Opioiden

Der Einsatz von Opioiden zur Behandlung chronischer Schmerzen wird zunehmend kritisch betrachtet, da ein solcher Einsatz mit einem signifikanten Sterberisiko verbunden ist, wobei nur begrenzte Daten über die langfristige Wirksamkeit vorliegen, insbesondere bei der Behandlung von Nicht-Krebsschmerzen. Dieser systematische Review biete einen Überblick über eine Nebenwirkungskategorie, die bei Opioiden nur selten diskutiert wird: die kardialen [...]

Physostigmin zur Optimierung der perioperativen Schmerztherapie

Mehrere Studien haben gezeigt, dass cholinerge Mechanismen eine zentrale Rolle im antinozizeptiven System spielen, indem sie synergistisch mit Morphin wirken und den postoperativen Opioidverbrauch reduzieren. Darüber hinaus hat das Anti-Cholinesterase-Medikament Physostigmin, das die synaptische Acetylcholin-Konzentration erhöht, entzündungshemmende Effekte.In einer aktuellen Arbeit widmete sich unsere Arbeitsgruppe der Auswirkung von perioperativem Physostigmin auf die perioperative Schmerzsituation.

Hoffnungen und Ängste beim Ausschleichen von Opioiden

Es besteht breiter Konsens darin, dass die Risiken von Opioiden bei chronischen Schmerzen die Vorteile überwiegen, was Kliniker vermehrt dazu veranlasst, Patienten dabei zu unterstützen, Opioideinnahmen langfristig zu verringern und abzusetzen. Es ist jedoch nicht bekannt, wie Patienten, die diese Medikamente seit Monaten oder Jahren einnehmen, über deren Reduzierung denken. Anhand quantitativer und qualitativer Daten [...]